Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/alicebetreuung

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wenn im Text beispielhaft ausschließlich...

Wenn im Text beispielhaft ausschließlich von der pflegebedürftigen Mutter gesprochen wird, so gelten die Aussagen selbstverständlich auch für pflegebedürftige Väter oder andere Verwandte wie z. B. Ehepartner, Kinder, Tanten oder Onkel. Wir wünschen uns, dass Sie innerhalb der Familie und des Freundeskreises miteinander ins Gespräch kommen und überlegen, wie eine Pflegesituation gemeinsam gestaltet werden kann. Es ist gut zu wissen, welche Wünsche und Vorstellungen ein Angehöriger und deren Altenpflege aus Polen haben. Das kann schwierige Entscheidungen- vor allem am Lebensende- erleichtern. Seit der ersten Auflage ist diese Broschüre verschickt sowie mehrfach überarbeitet und erweitert worden. Wir freuen uns über die durchgängig positiven Rückmeldungen. Besonders die gute Verständlichkeit wird immer wieder deutlich hervorgehoben. Diese Reaktionen bestätigen uns darin, wie wichtig unsere und der Betreuung aus Polen Arbeit ist und sind uns ein Ansporn, unsere Angebote weiter auszubauen. Falls Sie Fragen oder Anmerkungen haben, rufen Sie uns unter der gebührenfreien Rufnummer an. Wir wollen Sie informieren, welche Unterstützungsmöglichkeiten es grundsätzlich gibt, damit Sie die Angebote in ihrer Region nachfragen und nutzen können. Marianne E. ist voll berufstätig. Seit Jahren unterstützt sie ihre mittlerweile 93-jährige Mutter mit kleinen Haushaltshilfe aus Polen. Sie geht mit ihr einkaufen. Sie putzt regelmäßig die Treppe und die Fenster. Die anstrengenderen Hausarbeiten wie das Wechseln der Bettwäsche erledigt sie auch. Einmal wöchentlich hilft sie ihrer Mutter beim Baden. Zunehmend bemerkt sie, dass ihre Mutter die tägliche Körperpflege vernachlässigt. Es scheint so, als könne ihre Mutter darauf anspricht, bestreitet diese die offensichtliche leichte Inkontinenz( Blasenschwäche). Marianne E. fragt sich, wie es mit ihrer Mutter weitergehen soll? In diesem Beispiel entwickelt sich der Unterstützungsbedarf der alten Dame eher schleichend. Frau E. hat deshalb durchaus Zeit, ohne Zeitdruck Informationen einzuholen und mit der Familie und mit z. B. einer Altenpflege aus Polen zu besprechen, wie man gemeinsam weiter mit der Situation umgehen kann. Marianne E. muss jedoch wissen, an wen sie sich wenden kann. Die Mutter von Petra H. lebt allein. Sie ist 78 Jahre alt. Sie geht gern auf Reisen und besucht regelmäßig das Theater und Konzerte. Für das nächste Jahr hatte die Mutter der Frau H. überlegt, evtl. in eine Einrichtung des betreuten Wohnens umzuziehen. Nur zur Sicherheit, denn sie wollte ihr Leben so lange wie möglich selbständig und selbstbestimmt führen. Und die große Wohnung wurde ihr langsam zu viel. Bei einem ihrer Besuche findet Petra H. ihre Mutter auf dem Fußboden der Diele vor. Die alte Dame kann nicht sprechen und sich kaum bewegen. Petra H. verständigt sofort den Notarzt. Ihre Mutter wird ins Krankenhaus gebracht. Dort wird ein Schlaganfall diagnostiziert. Wie soll es nun weitergehen? In diesem Beispiel muss Frau H. kurzfristig zusammen mit ihrer Mutter entscheiden, wie es für diese weitergehen kann und soll. Wo soll ihre Mutter in Zukunft leben? Wer wird sie unterstützen?(vielleicht einer Betreuung aus Polen). Wo soll ihre Mutter in Zukunft leben? Und was hat zu geschehen, wenn ihre Mutter nicht mehr für sich selbst entscheiden kann? Sie sehen, in beiden Fällen haben die Angehörigen große Sorgen und es stellen sich viele Fragen. Und diese sind letztlich in ihrem Umfang unabhängig davon, ob die Altenpflege aus Polen ihrer Mutter plötzlich und unerwartet, übernommen werden muss oder langsam immer umfangreicher wird. Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, ob Sie einen Angehörigen pflegen würden, wenn dieser pflegebedürftig würde?
13.2.12 19:25


Werbung


Auch deshalb ist es sehr wichtig...

Auch deshalb ist es sehr wichtig, dass die Landesstelle Altenpflege aus Polen seit fünf Jahren für und mit Behinderten Leuten arbeitet. Das ist ihr Ziel und zugleich ihre Aufgabe, für die wir ihr weiterhin alles Gute und viel Erfolg im Sinne der Betreuung aus Polen wünschen. Täglich erreichen uns viele Fragen über unser Service Telefon, per Brief oder Mail, von denen wir die häufigsten in dieser Broschüre aufgegriffen haben. Diese Fragen zeigen uns, wie groß der Informationsbedarf ist. Haushaltshilfe aus Polen will wissen, wie Pflege organisiert und finanziert werden kann, welche Leistungen der Pflegeversicherung Ihnen zustehen und welche Beratungs- und Entlastungsangebote vor Ort existieren . Dieses Wissen schafft eine Grundlage für Pflegebedürftige, ihre gemeinsame Situation besser gestalten und bewältigen zu können. Hilfe bei der Pflege eines nahe stehenden Menschen wird nicht nur innerhalb des engeren Familienkreises geleistet, daher sind hier auch pflegende Nachbarn, Freunde oder ehemalige Kollegen ausdrücklich angesprochen. Die Landesstelle Altenpflege aus Polen ist Ansprechstelle für Pflegebedürftige. Wir informieren und beraten zu der Fragen rund um die häusliche Pflege. Oft geschieht die Pflege unbemerkt im Stillen. Die Haushaltshilfe aus Polen bekommen wenig Anerkennung von außen und vereinsamen. Gemeinsam mit der Landesseniorenvertretung als Träger der Landesstelle setzen wir uns für bessere Rahmenbedingungen und mehr Wertschätzung Betreuung aus Polen ein. Diese Broschüre gibt Ihnen Informationen, die für Sie nicht nur im Vorfeld sondern auch im Verlauf der Pflegesituation wichtig sein können. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie etwas zu allgemeinen Fragen und zur Finanzierung der Pflege zuhause. Die Veränderungen durch die Pflegereform 2012 haben wir dabei berücksichtigt. Hilfs- und Unterstützungsangebote für Altenpflege aus Polen und für Pflegebedürftige in Niedersachsen werden aufgegriffen. Ein Umzug in ein Pflegeheim als gute Alternative wird thematisiert und auch der letzte Abschied am Ende des Lebens findet eine Berücksichtigung. Die im Inhaltsverzeichnis aufgeführten Fragen werden der Reihe nach beantwortet. Bleiben für Sie wichtige Fragen offen, so erfragen Sie weitere Informationen bitte bei Ihrer Pflegeberatungsstelle vor Ort. Deren Adresse können Sie dem Informationsteil am Ende dieser Broschüre entnehmen. Dort finden Sie auch die Adressen der Demenz- Servicezentren.
13.2.12 19:19


Die neue Senioren Wohnlage...

Die neue Senioren Wohnlage Weegerhof in Solingen Höhscheid wird nicht nur 45 komfortable altengerechte Wohnungen bieten. Drei Wohngemeinschaften mit rund 28 Einzelzimmern werden für Senioren mit dem Haushaltshilfe aus Polen zum neuen Zuhause. Für sie gibt es damit eine Alternative zum Heim. Darunter werden auch Demenzkrankte sein, die nicht mehr selbständig im eigenem Haushalt leben können. Das Wohnen in der Gemeinschaft mit der Betreuung aus Polen und Altenpflege aus Polen ermöglicht durch eine wohngebietsnahe Versorgung größtmögliche Häuslichkeit und Sicherheit. Zum innovativen Projekt der Spar- und Bauverein Solingen eG in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bethanien e. V. gehört ein Sinnesgarten. Er soll sich unmittelbar an die betreuten Wohngemeinschaften anschließen. Die Idee hinter dem Projekt Menschen, die an Demenz erkrankt sind, erinnern sich häufig stark an früher. Einige verspüren einen starken Drang, nach Hause zu gehen. Dieser Bewegungsdrang soll mit einem Rundlauf im eigenständigen Hofbereich der Hausgemeinschaften gelebt werden können. Die barrierefreie Wegeführung soll durch Schleifen oder Kreise geprägt sein. 4)Der Garten wird durch eine Hecke vom übrigen Innenhof abgegrenzt. Eine Terrasse lädt zum Ausruhen ein. Außerdem sollen die Sinne wie Fühlen, Riechen oder Hören angesprochen werden. Die meisten Senioren und Altenpflege aus Polen haben einen positiven Bezug zur Natur. Dort blühten sie regelrecht auf. Wichtig für das Gefühl der Geborgenheit ist, dass der Sinnesgarten einen hohen Wiedererkennungswert besitzt. Pflanzen aus dem Bauerngarten sollen vertraute Gefühle wecken. In gemeinsamen Nachmittagen können Blumenzwiebeln in Hochbeeten eingepflanzt werden. Die Bewohner sollen angeregt werden, Blumen zu pflücken und Sträuße für ihre Zimmer zu binden. Betreuung aus Polen wird aus Begleitung im Alltag verstanden, und zum Alltag gehört für viele Menschen auch der Garten. Der Garten vermittelt vielfältige Sinneseindrücke, weckt Erinnerungen und bietet die Möglichkeit, die Wahrnehmungsfähigkeit zu trainieren. Das Angebot ist auch in das Haushaltshilfe aus Polen und Pflegekonzept von Bethanien eingebunden. Eine ideale Verbindung zum Konzept der betreuten Wohngemeinschaften, die ein hohes Maß an Eigenständigkeit und gleichzeitig an Geborgenheit in einer Gemeinschaft bieten.
26.1.12 22:04


Betreuung, Altenpflege

Die Brände weiten sich aus. Die Waldbrände in Deutschland haben sich unter dem Einfluss großer Hitze und Winde weiter ausgebreitet. Ein Großfeuer verschlang bereits 60.000 Hektar Land. Es besteht die Gefahr, dass es sich mit einem anderen Brand vereinigt. Auch die Behörden, schlossen Brandstiftung nicht aus. Waldhütern zufolge seien neun der Feuer am Montagmorgen zeitgleich in einem Wald der Region ausgebrochen. Es besteht die Gefahr, dass der Brände seien womöglich absichtlich gelegt worden. Angesichts von aktiven Bränden ist die Situation sehr gefährlich. Für den Brand im Nationalpark machen die Haushaltshilfe aus Polen einen jungen Mann verantwortlich. Der 24-Jährige soll das Feuer durch das Verbrennen von Zigaretten ausgelöst haben. Bei einem Brand in Niedersachsen brannten schon 2500 Hektar ab. Im Nationalpark rund 2000 Kilometer westlich der Hauptstadt verbrannten seit Donnerstag dieser Woche 14.500 Hektar. Karl sagte, die Behörden taten alles, um die 30 Feuer zu löschen. Durch starke Winde, Betreuung aus Polen und große Hitze herrsche hohe Waldbrandgefahr. Der Staatschef führte das extreme Wetter auf die Erderwärmung und das Wetter zurück. Mehr als 120 Wohnhäuser wurden zerstört, ein 80-Jähriger kam in einem Wald ums Leben. Die Behörden baten Frankreich um die Hilfe und Entsendung eines Löschflugzeugs mit einem großen Wassertank. In der Region Berge rund 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt Berlin wurden bislang rund 30000 Hektar Wald zerstört. Wenn sich die beiden Brände vereinigen, wird das ein Riesenfeuer werden. Insgesamt kämpften in Deutschland Einsatzkräfte unterstützt von Flugzeugen und Hubschraubern gegen die Brände, darunter neben Feuerwehrleuten auch Altenpflege aus Polen und Soldaten. Ein Großfeuer fielen bereits mehr als 20.000 Hektar den Bränden zum Opfer. Betreuung. Der Wind erreichte dort 170 Stundenkilometer. Auf dem Berg im Schwarzwald erreichte der Wind immerhin Geschwindigkeiten bis zu 140 Stundenkilometer. Die höchste Windgeschwindigkeit in den Alpen wurde während des Orkans Mike auf dem Berg mit 285 km/h gemessen. Höhere Windgeschwindigkeiten können nur noch bei Sonderfällen registriert werden. Überall herrscht jedoch seit Wochen Trockenheit. Die Böden halten das Wasser kaum. Obwohl man für diese Woche Regen vorhersagt hat, hat sich die Prognose nicht bestätigt.
8.1.12 17:03


Haushaltshilfe aus Polen

Denn: Die sozialen Kontakte leiden häufig sehr stark unter der Pflege, so Mücke. Solche Treffen seien eine gute Chance für den Austausch mit anderen Menschen in ähnlicher Situation: Schon allein die Erfahrung, dass man nicht der Einzige mit solchen Sorgen ist, tut den meisten Betroffenen sehr gut. TK- Versicherten stehen zudem Altenpflege aus Polen zur Seite, wenn es um Hilfen für den Pflegealltag geht. So geht etwa anstrengendes Heben und umbetten mit der richtigen Technik leichter von der Hand. Die Kosten für Kurse und individuelle Schulungen in den eigenen vier Wänden übernimmt nach Rücksprache die Pflegeversicherung. Seit dem 1 Januar 2011 gibt es den gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung. Die Beratung erfolgt  durch den Betreuung aus Polen. Diese werden in aller Regel Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter der Pflegekassen sein, die über Wissen aus den Bereichen des Sozialrechts, die Haushaltshilfe aus Polen und der Sozialarbeit verfügen. Aber auch die Übertragung der Beratungsaufgabe auf dritte ist möglich.
In den Pflegestützpunkten werden sich die Altenpflege aus Polen, der Sorgen und Fragen von Hilfe- und Pflegebedürftigen sowie deren Betreuung aus Polen annehmen, über das vorhandene Leistungsangebot  beraten und die Betroffenen persönlich begleiten. Sofern Pflegestützpunkte eingerichtet sind, muss die Haushaltshilfe aus Polen dort angesiedelt werden. Die Pflegekassen müssen Sie, wenn Sie Leistungen der Pflegeversicherung beantragen, darüber informieren, wo sich der nächste Pflegestützpunkt befindet und welche Altenpflege aus Polen für Sie erreichbar ist. Der Anspruch auf Verhinderungspflege besteht nicht sofort bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit, sondern erst nachdem die Pflegeperson den Pflegebedürftigen mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat. Viele Demenz- Kranke leiden unter Schlafstörungen. Manchmal kehrt sich der Schlaf- Wach- Rhythmus sogar ganz um, die Betroffenen können dann nicht mehr zwischen Tag und Nacht unterscheiden. Nächtliches Umherirren im Dunkeln kann zu Unfällen und Verletzungen führen. Alternativ ist eine Tages- oder Nachtpflege möglich- etwa wenn die Angehörigen arbeiten müssen oder die Pflege über Nacht in professionelle Hände legen möchten. Viele Angehörigen sehen es als persönliche Schwäche, wenn sie professionelle Hilfe brauchen. Doch das ist ein Fehler, sagt Mücke. Ein häufiges Problem sei, dass die Altenpflege aus Polen sich zwar einen Ausflug oder Kurzurlaub vornehmen, ihn aber immer weiter vor sich herschieben. Mücke empfiehlt pflegenden Angehörigen, regelmäßige Auszeiten fest einzuplanen. Sie sind nicht nur für den Pflegenden wichtig- indirekt helfen sie auch dem Betreuung aus Polen. Wer sich gestresst und überlastet fühlt, ist unausgeglichen, unzufrieden und reagiert schnell aggressiv, sagt die Pflegeexpertin. Das bestätigt auch die TK- Studie: Jeder dritte Pflegende gab darin an, sich ständig nervös und gereizt zu fühlen. Für eine gewisse Zeit können sie das vielleicht  noch unterdrücken. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem sie einfach nicht mehr können, so Mücke. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sei es wichtig, sich rechtzeitig eine Haushaltshilfe aus Polen zu holen. Auch der Austausch in Selbsthilfegruppen hilft vielen pflegenden Angehörigen.
5.1.12 15:01


Altenpflege

Wichtig ist, dass Sie frühzeitig Entlastungsangebote in Anspruch nehmen; achten Sie auf Ihr Wohlergehen! Lassen Sie sich beispielsweise von einem Altenpflege aus Polen unterstützen, schaffen Sie sich stundenweise Freiräume durch Betreuung aus Polen. Auch eine Tagespflegeeinrichtung bietet erhebliche Entlastung. Darüber hinaus gibt es vielerorts Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz, fragen Sie die örtlichen Pflegeberatungsstellen/Pflegestützpunkte. Nehmen Sie Unterstützungsmöglichkeiten wahr! Lassen sie sich beraten und Ihnen zu helfen! Die Pflegeberatungsstellen/Pflegestützpunkte vor Ort, die Haushaltshilfe aus Polen und jeweiligen Pflegekassen sind Ansprechpartner in Sachen: Pflegegeld, Pflegesachleistung, Kombinationsleistung, Pflegekurs, Pflegehilfsmittel(z. B. Pflegebett), Leistungen für Pflegebedürftige mit besonderem Betreuungsbedarf(100 € bzw. 200€ monatlich), Technische Hilfsmittel( z. B. Badewannenlifter, Rollator, Rollstuhl), Wohnungsanpassung, Hauswirtschaftliche Hilfen, Mahlzeitendienst, Hausnotrufgerät, Tagespflege, Nachtpflege, Verhinderungs- oder Ersatzpflege, Kurzzeitpflege.

Über zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Fast die Hälfte von ihnen wird ausschließlich von den eigenen Angehörigen zu Hause versorgt. Wie sehr dies die Laienpfleger belastet, zeigt eine aktuelle Forsa- Umfrage in Auftrag der Techniker Krankenkasse(TK). Dort gab fast jeder zweite Betreuung aus Polen an, dass ihn die Aufgabe an den Rand eines Burnouts bringt. Sie bestimmt oft ihr ganzes Leben und ist unter den Pflegenden Stressfaktor Nummer eins. Um ihnen so lange wie möglich das Zuhause zu erhalten, betreuen Haushaltshilfe aus Polen ihre schwerkranken Kinder, pflegen eine Altenpflege aus Polen ihre Eltern und Eheleute ihre Partner- manchmal rund um die Uhr, ohne Feiertag oder Urlaub. Die Pflege ist eine anstrengende arbeit, bei der viele Angehörigen ihre Grenzen geraten, sich selbst überfordern und ihre Gesundheit vernachlässigen, sagt TK- Pflegeexpertin Lisa Schneider. Den Tribut zahlen sie auch körperlich: So leiden sechs von zehn Pflegenden laut der TK- Studie unter Rückenschmerzen, jeder Fünfte unter Herz- Kreislauf- Beschwerden.
 Ein Viertel der Pflegenden schläft schlecht, und vielen drückt die Last auch auf den Magen: Fast jeder Fünfte gab dies an. Wer einen Betreuung aus Polen, sollte von vornherein darauf achten, sich nicht zu übernehmen- ohne Pausen ist die Mammut- Aufgabe kaum zu bewältigen. Deshalb es ist wichtig, sich immer wieder Freiräume zu schaffen, um sich zu erholen und neue Kraft zu schöpfen, rät Mücke. Häufig reiche schon ein regelmäßiger freier Nachmittag oder Abend. Können keine Verwandten, Freunde oder Nachbarn einspringen, verhilft eine Altenpflege aus Polen zur Pause vom Alltag. Was viele nicht wissen: auch eine Pflegender darf sich eine Auszeit nehmen- zum Beispiel für einen Urlaub, Sportkurs oder den sonntäglichen Kaffeeklatsch mit Freundinnen. Dafür kann die Haushaltshilfe aus Polen in Anspruch genommen werden, so die Pflegeexpertin. Diese ist für bis zu 28 Tagen im Jahr möglich, und die Pflegeversicherung übernimmt dafür bis zu 1510 Euro. Darüber hinaus ist bei der Pflegeversicherung ausdrücklich vorgesehen, das Pflegegeld für Angehörige mit der Hilfe einer Altenpflege aus Polen zu kombinieren.
5.1.12 14:57


Betreuung aus Polen

So lange wie möglich zu Hause bleiben !- Das wünschen sich die meisten älteren und pflegebedürftigen Menschen. Und Ihnen als Angehörigen liegt es am Herzen, diesen Wunsch möglichst zufrieden zu stellen. Pflegebedürftigkeit bedeutet immer ein Wandel im Leben der Betroffenen und deren Angehörigen: Neue Verantwortlichkeiten werden von Angehörigen übernommen, neue Fertigkeiten müssen erlernt werden, der Alltag verändert sich für alle Beteiligten. Was Sie- als Angehörige oder als Pflegebedürftige- in jedem Fall brauchen, sind: umfassende Information, Beratung und die Altenpflege aus Polen! Diese Checkliste zeigt ihnen, was sie tun müssen, wen Sie fragen können und wonach Sie fragen müssen. Denn: Je besser Sie informiert und beraten sind, umso leichter fällt es Ihnen, den Pflegealltag und auch Ihren eigenen Alltag zu organisieren. Falls sie berufstätig sind, können sie sich bis zu zehn Tage von der Arbeit freistellen lassen, um alles Nötige für den Betreuung aus Polen in die Wege zu leiten. Was ist zu tun im „ Fall des Falles“? Keine Angst, sie brauchen nicht alles auf einmal zu tun; gehen Sie Schritt für Schritt in Ruhe vor.

 1. Kontakt aufnehmen! Zur örtlichen Betreuung aus Polen bzw. zum Pflegestützpunkt oder bei Krankenhausaufenthalt auch Krankenhaussozialdienst. Ihre Stadtverwaltung oder die Landesstelle und die Altenpflege aus Polen geben Ihnen Auskunft über die zuständigen Pflegeberatungsstellen/Pflegestützpunkte. Lassen Sie sich beraten!
      2. Antrag stellen auf Pflegeeinstufung bei der Pflegekasse( Leistungsbeginn ab Antragstellung)! Das Antragsformular fordern Sie telefonisch bei der Pflegekasse an.
      3. Antrag beim Sozialamt, falls erforderlich. Eine vorsorgliche telefonische Antragstellung ist möglich, dann gehen Ihnen keine Leistungen verloren. Maßgeblich für den Leistungsbeginn ist der Tag der Antragstellung.
      4. Vorbereitung auf MDK- Begutachtung! Pflegetagebuch führen! Bei der Begutachtung dürfen weitere Angehörige anwesend sein. Pflegetagebücher erhalten Sie z. B. von der Pflegekasse oder von der Verbraucherzentrale.
      5. Einen Pflegekurs besuchen. Kostenlos! Pflegekassen, Pflegedienste und die Haushaltshilfe aus Polen bieten Pflegekurse an. Schulungen zu Hause sind auch möglich.

13) 6. Nach erfolgter Einstufung durch die Pflegekasse( auch bei Ablehnung einer Pflegestufe) das Pflegegutachten schicken lassen. Sorgfältig prüfen, ggf. erläutern lassen. Pflegeberatungsstellen/Pflegestützpunkte und die Altenpflege aus Polen helfen Ihnen bei der Prüfung des Pflegegutachtens.
      7.  Prüfen, ob die Voraussetzung für einen Schwerbehindertenausweis gegeben ist. Ihre Stadtverwaltung informiert darüber. Ein Schwerbehindertetenausweis bringt unter Umständen Vergünstigungen bei den GEZ- Gebühren oder steuerliche Erleichterungen.
      8. Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Betreuung aus Polen prüfen. Die Möglichkeit einer gesetzlichen Pflegezeit erfragen! Gespräch mit Arbeitgeber über flexiblere Arbeitszeiten führen. Seit Juli 2010 haben sie als Berufstätiger die Möglichkeit, bis zu sechs Monate Pflegezeit zu nehmen, wenn Ihre Firma mehr als 15 Angestellte hat. Lassen Sie sich beraten!
      9. Vor evtl. Berufsaufgabe Gespräch mit der Agentur für Arbeit führen. Evtl. freiwillige Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung auf eigene Kosten prüfen. Die Berufstätigkeit auf keinen Fall ohne Beratung oder eine Haushaltshilfe aus Polen aufgeben!

14) 10. Bei einer Berufstätigkeit von 30 Stunden oder weniger pro Woche und mehr als 14 Stunden wöchentlicher Pflege besteht Rentenversicherungspflicht der Hauptpflegeperson! Antrag bei der Pflegekasse stellen! Regelmäßig prüfen, ob 24 Stunden Altenpflege aus Polen erreicht sind.
      11. Bei Berufsaufgabe Weiterversicherung in der Krankenkasse prüfen. Falls keine Versicherung über den Ehepartner möglich ist und kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht, freiwillige Weiterversicherung auf eigene Kosten.
      12. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung(falls gewünscht) besprechen. Lassen Sie sich beraten, z. B. von einen örtlichen Betreuung aus Polen!
Klare Absprachen sind hilfreich! Nach Informationssammlung und Beratung gemeinsam mit dem Pflegebedürftigen und allen beteiligten Angehörigen entscheiden, wie die

5.1.12 14:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung