Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/alicebetreuung

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Betreuung

Umherwandern ist ein sehr typisches Phänomen bei Demenz- Kranken. Manche gehen einfach im Haus herum, andere wollen nach draußen. Meistens gibt es einen Grund für das Wandern, z. B. Langeweile, Unbequemlichkeit oder das Gefühl, an einem falschen Ort zu sein. Doch der Kranke hat vergessen, warum er eigentlich losgegangen ist und wohin er wollte. Auch die Hände können ständig in Bewegung sein, werden geknetet und Jacken werden permanent auf- und zugeknöpft. Für die Altenpflege aus Polen ist es sehr anstrengend, den Patienten ständig im Auge zu behalten und darauf zu achten, dass ihm nichts zustößt, ohne ihn aber gleichzeitig zu sehr in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken. Wenn die Angehörige einen Garten hat, gestalten Sie als den Betreuung aus Polen ihn so, dass der Kranke darin gefahrlos umherwandern kann. Schaffen Sie im Haus eine gleich bleibende, vertraute Umgebung. Machen Sie regelmäßig Spaziergänge mit dem Patienten. Beschäftigen Sie den Patienten, damit möglichst keine Langweile aufkommt. Beobachten Sie den Wanderdrang, vielleicht können Sie herausfinden, ob es dafür eine Regel gibt. Dann können Sie rechtzeitig versuchen, den Kranken abzulenken. Informieren Sie die Haushaltshilfe aus Polen über die Wanderneigung des Demenz- Kranken und stellen Sie sicher, dass man ihn erkennen und nach Hause bringen kann, indem Sie ihm z. B. ein Armband mit Namen, Adresse und Telefonnummer anlegen, das er immer bei sich trägt. Betreuung Im Gehirn gibt es eine ganze Reihe von solchen Botenstoffen( der Fachbegriff lautet Neurotransmitter), die für unterschiedliche Aufgaben verantwortlich sind. Bei der Alzheimer- Erkrankung sind vor allem jene Nervenzellen betroffen, die für die Produktion des Botenstoffs „Acetylcholin“ zuständig sind, einer der wichtigsten Überträgersubstanzen in unserem Zentralnervensystem. Acetylcholin ist maßgeblich für das Erinnern, das Denken, das Lernen und das räumliche Orientieren verantwortlich. Aus noch nicht bekannten Gründen lagert sich außerhalb der Acetylcholin- produzierenden Nervenzellen ein fadenförmiges Einweiß ab, das Amyloid oder Plaque genannt wird. Zu Beginn der Alzheimer- Erkrankung sind meist nur das Kurzzeitgedächtnis und das Lernvermögen beeinträchtigt. Im weiteren Verlauf wird dann auch das Langzeitgedächtnis mehr und mehr in Mitleidenschaft gezogen, alte Erinnerungen gehen verloren. Selbst in vertrauter Umgebung wird der Patient unsicher und orientierungslos, sein Sprachverständnis schwindet zunehmend. Die körperlichen Beschwerden nehmen zu, das Gehen fällt schwerer, die Gefahr von Stürzen wächst. Oft ist Altenpflege aus Polen zur Pflege der Patienten erforderlich.
4.1.12 12:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung